Haus kaufen-Gutachter Hauskauf

Haus kaufen-Gutachter Hauskauf? Wie viel Haus kann ich mir in Mainz, Wiesbaden, Rheinhessen und dem Hochtaunus leisten?

Ein Haus kaufen-Gutachter Hauskauf beauftragen. Den Traum vom eigenen Heim hat fast jeder Mensch. Nicht mehr zur Miete wohnen und irgendwann ganz unabhängig zu sein. Damit aus dem Traum kein Albtraum wird, muss man vor dem Kauf verschiedene Berechnungen ausführen. Die Fragen: Kann ich mir ein Haus leisten? Wie viel Haus kann ich mir beispielsweise in Mainz oder Wiesbaden leisten?

Haus kaufen-Gutachter Hauskauf

Vor dem Hauskauf stellt man alle möglichen Kosten zusammen. Man prüft seinen Verdienst im Monat. Eine alte Faustregel besagt. 35 Prozent vom Nettoeinkommen sollte die maximale Finanzierungsrate für ein Haus im Monat maximal betragen.

Die erste Kenngröße ist damit ermittelt. Jetzt gilt es das Eigenkapital zusammenzustellen. Hier sollten bereits 20 Prozent vom Hauspreis angespart sein, idealer Weise 30 Prozent und mehr.

Nach fast jedem Hauskauf gibt es einen Renovierungsbedarf. Hier lotet man jetzt im Vorfeld aus, welche Leistungen  man an Handwerker vergeben muss und welche Leistungen man in Eigenleistung erbringen kann. Bei der Einschätzung von Eigenleistungen übersieht man oft den Zeitfaktor. Eine Renovierung muss in einer bestimmten Zeit abgeschlossen sein. Der Jahresurlaub deckt diese Zeitspanne allerdings nicht ab. Somit errechnet man sich die zur Verfügung stehende Zeit und überlegt, was man in diesem Zeitfenster alles selbst im Haus erledigen kann.

Ein vierter Berechnungspunkt wird häufig unterschätzt. Die monatlichen Nebenkosten. Wenn man die Absicht hat ein Haus zu kaufen, sollte man sich eine Auflistung der monatlichen Nebenkosten vom jetzigen Eigentümer erstellen lassen. Viele haben eine solche Tabelle bereits in den Verkaufsunterlagen. Je nach Alter vom Haus und der Bausubstanz können hier ab circa 400,00 Euro im Monat anfallen. Es ist daher sehr wichtig, vor einem Kauf zu wissen, welche monatlichen Nebenkosten anfallen. Achtung, bei leerstehenden Häusern.

Mit dem Kauf eines Hauses fallen Kaufnebenkosten an. Als Faustformel sollte man für die Kaufnebenkosten zum Kaufpreis 15 bis 16 Prozent addieren. Falls die Immobilie ohne Makler verkauft wird, circa 10 bis 11 Prozent.

Nun hat man ein Tabellenwerk und hat alle Zahlen schwarz auf weiß vor sich liegen und weiß:

Dieses Haus kann ich mir in Mainz, Wiesbaden, in Rheinhessen oder dem Hochtaunus leisten.

Manche Häuser verfügen über eine Einliegerwohnung. Dies wäre noch eine Komponente, die beim Hauskauf helfen könnte.

Ein Haus kaufen-Gutachter Hauskauf beauftragen. Ist alles durchgerechnet geht man auf Nummer sicher und beauftragt einen Immobiliengutachter mit der Begutachtung vom Wunschhaus. Dieser prüft die Bausubstanz und schaut nach Baumängeln. Der Gutachter ermittelt den Renovierungsbedarf, den er in Zeitfenster einteilt: Sofort, in circa 5 Jahren, spätestens in 10 Jahren. Oft wird ein Liebhaberpreis angeboten. Der Gutachter für den Hauskauf wird daher auch den aktuellen Marktwert der Immobilie feststellen. Jetzt wissen Sie ob der Preis passt und die Bausubstanz in Ordnung ist.

Passen alle Komponenten und die Bank stimmt einer Finanzierung zu, steht dem Kauf des Hauses nichts mehr im Weg.

Home
Unsere Bürozeiten
Kaufberatung Haus
Vorbereitung Hausverkauf
Geerbte Immobilie, geerbtes Haus bewerten
Wertgutachten Mainz Wiesbaden
Wertgutachten Nieder-Olm
Wertgutachten Bingen am Rhein
Wertgutachten Budenheim
Wertgutachter gesucht
Immobilienverkauf im Alter
Immobilienbetreuung für Senioren
Elternhaus verkaufen
Gutachter Hauskauf
Fragen beim Hauskauf
Wunschimmobilie gesucht
Immobiliensuche Kaufangebote
Wertermittlung Immobilie
Immobiliensuche Mainz
Besuchen Sie uns auch auf Google Plus
Impressum