Weiterbildung Gebäudetechnik

Weiterbildung Gebäudetechnik, um auf gleicher Augenhöhe mit dem Stand der Technik zu stehen.

Weiterbildung Gebäudetechnik steht bei mir im September auf dem Programm.

Bei der Begutachtung von Immobilien, sei es eine Wohnungsabnahme, eine Hausabnahme oder eine Immobilienbewertung und Wertermittlung von einem Haus oder einer Wohnung, muss man auch die Gebäudetechnik bewerten. Ein großes Fachwissen ist hier erforderlich. Dieses muss man durch konstante Weiterbildungen immer wieder von neuem vertiefen.

Die Weiterentwicklung in der Technik schreitet rasant voran. Der Baugutachter und Immobiliengutachter muss mit dieser Entwicklung Schritt halten und sich Fachkenntnisse im Bereich Normung und Regelwerken aneignen.

Worauf sollte der Gutachter und Bausachverständige bei einer Bewertung der Haustechnik achten?
Ob die Leitungsanlagen die Anforderungen an den Schallschutz, Brandschutz, Wärmeschutz und Feuchteschutz erfüllen. Wurden kaltgehende Leitungen gedämmt? Ist hier ein Brandschutz erforderlich?

Moderne Häuser haben kein Satteldach, sondern ein Flachdach.
Hier stellt sich dem Baugutachter die Frage: Ist der Schutz des flachen Daches vor Starkregen und Feuer gewährleistet? Wurden Durchdringungen durch das Flachdach vorbeugend mit einem Brandschutz versehen?

Schlagwort Klimawandel – Starkregen – Rückstausicherung.
Gibt es Rückstausicherungen in der Gebäudeentwässerung und der Grundstücksentwässerung?
Wie sehen die Anforderungen aus der DIN EN 12056-4 / DIN 1986-100, hier aus?
Welche Pumpen muss man für Hebeanlagen einsetzen? Welche Einsatzbereiche und Auswahlkriterien gibt es hier für Pumpen?

Die Energie vom Dach.
Wie setzt man am besten Hybridkollektoren für Strom und Wärme ein? (PVT-Systeme).
Wie speichert man die Energie? Welche Systeme gibt es? Was leisten diese Systeme? Was kosten die Anlagen? Wie werden diese modernen Anlagen gefördert?

Hygiene von Trinkwasser in Gebäuden.
Wie wird ein Trinkwasser-Zirkulationssystem richtig ausgelegt? Wie sehen der Einfluss und die Aufgaben von beteiligten Komponenten aus?

Kernsanierung von Gebäuden.
Wie kann man in Bestandsgebäuden Heizungsanlagen und Kaltwasseranlagen optimieren? Welche Kriterien gibt es für einen effizienten Anlagenbetrieb?
Wie sehen die Anlagen an die Regelung und an die Hydraulik aus?
Gibt es innovative Möglichkeiten?

Demographiewandel  in Deutschland.
Wie ist der Stand der Zukunft hinsichtlich der Barrierefreiheit?
Welche technischen Herausforderungen müssen gemeistert werden?
Wie kann man eine bodengleiche Dusche schadenfrei installieren?

Alle diese Fragen werden im September auf der Weiterbildung Gebäudetechnik beantwortet werden. Wir freuen uns auf dieses hochkarätige Weiterbildungsseminar.

Weiterbildung Gebäudetechnik

Immobilien Gutachter für Haus und Wohnung GESUCHT?
WIR ARBEITEN AUCH SAMSTAGS FÜR SIE.

Immobilienbewertung und Wertgutachten von Haus und Wohnung in den Postleitzahlgebieten
PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69. Dies ist die Gegend um Mainz, Wiesbaden, Frankfurt am Main, Darmstadt, Limburg, Bad Homburg, Oberursel, Bad Nauheim, Obermörlen, Idstein, Niedernhausen, Bad Kreuznach, Bad Schwalbach, Taunusstein, Bingen, Rüdesheim, Kaiserslautern, Alzey, Wörrstadt, Königstein, Kronberg und Heidelberg.

Home
Unsere Bürozeiten

Kaufberatung Haus
Geerbte Immobilie, geerbtes Haus bewerten

Wertgutachten Mainz Wiesbaden
Wertgutachten Nieder-Olm
Wertgutachten Bingen am Rhein
Wertgutachten Budenheim
Wertgutachter gesucht

Immobilienverkauf im Alter
Immobilienbetreuung für Senioren
Elternhaus verkaufen
Fragen beim Hauskauf
Wertermittlung Immobilie
Immobiliensuche Mainz
Besuchen Sie uns auch auf Google Plus
Impressum

Geerbte Immobilie bewerten

Geerbte Immobilie bewerten, geerbtes Haus bewerten. Haus geerbt – was nun?

Geerbte Immobilie bewerten – Elternhaus verkaufen. Ein Immobiliengutachter beantwortet Ihre Fragen. Was ist das geerbte Haus wert? Soll man das geerbte Haus behalten oder verkaufen? Jahrelang wurde keine Instandhaltung betrieben. Was wird eine Renovierung kosten? Wie geht man am besten vor? Das Wichtigste ist es die Grundlagen zu ermitteln.

Zunächst sollte man versuchen alle möglichen Daten vom Haus zu finden und zu sortieren. Der Grundbuchauszug wird sich finden, ebenso der Lageplan auf dem das Haus eingezeichnet ist, sowie die Grundrisse, Querschnitte und Ansichten vom Haus. Anhand von Abrechnungen kann man den Verbrauch von Strom, Wasser, Gas oder Öl feststellen. Alte Handwerkerrechnungen geben einen Hinweis wer im Haus tätig war.

Man will auch wissen wie viel Wohnfläche das Haus hat. Hinweise findet man in Grundrissen und in der Baugenehmigung oder dem Kaufvertrag. Vielleicht hatte der Verstorbene Eigentümer sogar einen Energieausweis erstellen lassen, der für einen Verkauf benötigt wird. In der Bauakte findet man auch Baubeschreibungen und einen Entwässerungsplan von der Immobilie, vielleicht sogar die statischen Berechnungen.

Nach dem die vorhandenen Unterlagen gesichtet und geordnet sind kann man sich ein erstes Bild vom Haus machen. Tabellarisch kann man die monatlichen Kosten für diese Immobilie zusammenstellen. Falls Schäden oder Mängel oder Streitigkeiten rund um die Immobilie bekannt sind, muss man diese jetzt offen legen. Die Bausubstanz wird ein Bausachverständiger Immobiliengutachter bewerten können. In einem detaillierten Wertgutachten wird er alle notwendigen Details dokumentieren und den aktuellen Marktwert = Verkehrswert ermitteln.

Jetzt wissen Sie woran Sie sind und können handeln. Vielleicht behalten Sie das Haus selbst und ziehen nach einer Renovierung ein. Manchmal findet sich aus der Nachbarschaft spontan ein Käufer oder in der näheren Verwandtschaft. Nicht selten hat auch der Immobiliengutachter passende Interessenten für Ihre geerbte Immobilie.
In anderen Fällen vermieten die Erben die Immobilie gewinnbringend.

Geerbte Immobilie bewerten

Immobiliengutachter für das geerbte Haus GESUCHT?
WIR ARBEITEN AUCH SAMSTAGS FÜR SIE.

Immobilienbewertung und Wertgutachten von geerbten Häusern und Wohnungen in den Postleitzahlgebieten PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Home
Unsere Bürozeiten

Kaufberatung Haus

Wertgutachten Mainz Wiesbaden
Wertgutachten Nieder-Olm
Wertgutachten Bingen am Rhein
Wertgutachten Budenheim
Wertgutachter gesucht

Immobilienverkauf im Alter
Immobilienbetreuung für Senioren
Elternhaus verkaufen
Fragen beim Hauskauf
Wertermittlung Immobilie
Immobiliensuche Mainz
Besuchen Sie uns auch auf Google Plus
Impressum

Kaufberatung Haus

Kaufberatung Haus mit einem Bausachverständigen.

Kaufberatung Haus mit einem Sachverständigen in Mainz, Wiesbaden, Frankfurt, Darmstadt und Heidelberg.

In den Zeiten niedriger Zinsen für eine Hausfinanzierung suchen viele Menschen Ihre Wunschimmobilie. Manchmal hören sie etwas per Zuruf, das andere Mal lesen Sie etwas in der Tageszeitung oder in einem Nachrichtenblatt / Amtsblatt. Meistens findet man über die Google-Suche interessante Immobilienangebote. Jetzt gilt es. Die Immobilie gefällt, man nimmt Kontakt auf.

Auf was soll man jetzt achten? Man sollte sich die Lage der Immobilie sehr genau ansehen. Welche Immobilien stehen im Umfeld? Gibt es hier Störungen durch Lärm, Geruch, Betriebsgeräusche? Wer wohnt in diesem Gebiet? Welche Läden, Schulen, Kindergärten, Ärzte und Apotheken gibt es in der Nähe. Kann man alles fußläufig erreichen oder benötigt man ein Auto, um von A nach B zu gelangen? Wie weit ist es von dort zur Arbeit, wie lange wird man fahren? Gibt es öffentliche Verkehrsmittel?
In welcher Himmelsrichtung steht die Immobilie? Sind in dem Gebiet Probleme wegen Grundwasser, Schadstoffen oder sonstige Problematiken bekannt?

Empfehlenswert ist es, die Immobilie zu verschiedenen Zeiten anzufahren, um eine eventuelle Lärmentwicklung zu testen. Nach diesem Grundstückstest werden schon einige Immobilien ausscheiden.

Wenn sich eine Wunschimmobilie herauskristallisiert, kommt nun der nächste Check. Die Unterlagen. Welche Unterlagen stellt man Ihnen zur Verfügung? Ist alles dabei, falls Sie bei einer Zweitbesichtigung einen Baugutachter mitbringen, der das Haus gründlich prüft.

Kaufberatung Haus: Welche Unterlagen will der Gutachter sehen und prüfen?
Er will den Energieausweis und die letzten 3 Heizkostenabrechnungen sehen. Dann schaut er auf den Lageplan und die bemaßten Grundrisse, Querschnitte und Ansichten vom Haus. Er prüft die Baubeschreibung und wirft einen Blick auf die erteilen Baugenehmigungen, um eventuelle Abweichungen festzustellen. Die Wohnflächenberechnung wird er stichprobenartig vor Ort mit einem Lasergerät prüfen. Ganz besonders interessiert sich der Immobiliengutachter für die Grundbuchauszüge mit all ihren Eintragungen. Er möchte eine Auflistung der monatlichen Nebenkosten für das Haus sehen und eine Auflistung von erfolgten Renovierungen in den letzten 10 Jahren. Den Sachverständigen interessiert auch der aktuelle Feuerstättenbescheid vom Schornsteinfeger und der Entwässerungsplan der Immobilie sowie das Verkaufsexposé.

Nur selten gelingt es Kaufinteressenten, alle Unterlagen für einen Begutachtungstermin zu organisieren. Fehlen zahlreiche Unterlagen sollte man besonders vorsichtig sein und alles genau hinterfragen. Der Gutachter liest gern vor einem Begutachtungstermin die von ihnen zusammengetragenen Unterlagen durch. Er kommt dann topp eingestellt zur Immobilie und kann sich dort voll auf die Bausubstanz und alle wesentlichen Merkmale konzentrieren.

Nun kommt der dritte Check auf Sie zu: die Erstbesichtigung der Immobilie. Wie sieht der Garten aus? Ist er gepflegt? Wie sieht das Haus aus? Sind Mängel und Schäden sichtbar? Wie hoch ist der Instandhaltungsrückstand? Kann man das eine oder andere baulich verändern? Was muss sofort in Angriff genommen werden, was hat noch Zeit? Was kommt auf jeden Fall in den nächsten Jahren? Wie ist die Feuchtigkeit im Haus zu bewerten? Was muss man hierfür zurücklegen?

Nun steht eine Kaufberatung Haus an. Unser seit 32 Jahren tätiger Baugutachter hat selbst geplant, gebaut, renoviert und saniert und kennt sich daher bestens rund um eine Immobilie aus. Zum Termin bringt er seinen Koffer mit und kann, wenn es erforderlich wird, die verschiedensten Prüfungen vor Ort ausführen. Raum für Raum wird er die Immobilie mit Ihnen begehen und die Bausubstanz begutachten. Sie können im Verlauf der Begehung all Ihre Fragen zur Immobilie stellen. Sorgfältig dokumentiert der Baugutachter viele Details, aus denen er dann am nächsten Tag entweder einen detaillierten Prüfbericht zur Immobilie verfassen wird oder ein Verkehrswertgutachten ausarbeiten wird. Das Ergebnis erhalten die Kaufinteressenten dann spätestens nach 2 Tagen.

Kaufberatung Haus

Kaufberater Haus GESUCHT? WIR ARBEITEN AUCH SAMSTAGS FÜR SIE.

Immobiliencheck, Immobilienbewertung und Wertgutachten von Haus und Wohnung in den Postleitzahlgebieten PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Home
Unsere Bürozeiten

Wertgutachten Mainz Wiesbaden
Wertgutachten Nieder-Olm
Wertgutachten Bingen am Rhein
Wertgutachten Budenheim
Wertgutachter gesucht

Immobilienverkauf im Alter
Immobilienbetreuung für Senioren
Elternhaus verkaufen
Fragen beim Hauskauf
Wertermittlung Immobilie
Immobiliensuche Mainz
Besuchen Sie uns auch auf Google Plus
Impressum