Notentwässerung Flachdach

Ist bei einem Flachdach eine Notentwässerung
erforderlich?

Ja, die Notentwässerung ist erforderlich!
Laut DIN 1986-100, Punkt 5.​8.​2.​1 muss generell
jedem Entwässerungstiefpunkt auf einem Flachdach
neben dem Ablauf ein Notentwässerungsablauf
zugeordnet werden.
Die Notentwässerung entwässert erst, wenn die
anfallende Regenmenge nicht über die
Standardentwässerung aufgenommen werden kann.
Die Entwässerung muss so dimensioniert sein, dass
sie die Differenz zwischen
Jahrhundertregen r(5,​100) und Standardregenmenge
r(5,​5) sicher ableiten kann.
Notüberläufe dürfen in keinem Fall an die Kanalisation
angeschlossen werden. Sie können entweder einen
separaten Entwässerungsstrang auf freies Gelände haben
oder direkt per Wasserspeier durch die Attika entwässern.
Hinweis:

Bei besonderen Immobilien wie Krankenhäuser, Museen
und Gefahrgutlager muss die Notentwässerung nach
DIN 1986-100 Punkt 14.​2.​6 in der Lage sein, den
Jahrhundertregen alleine abzuführen.

Notentwässerung
Definition Wasserspeier

Home
Kontakt
Impressum

Lüftungskonzept Altbau Neubau

Lüftungskonzept Altbau Neubau. Wann muss ein Lüftungskonzept erstellt werden?

Baunorm Lüftungskonzept Altbau Neubau? DIN 1946-6: Raumlufttechnik – Teil 6: Lüftung von Wohnungen – Allgemeine Anforderungen, Anforderungen zur Bemessung, Ausführung und Kennzeichnung, Übergabe/​Übernahme (Abnahme) und Instandhaltung. Die DIN 1946-6 sieht seit Mai 2009 bei Neubauten ein Lüftungskonzept vor. Der Planer, Generalunternehmer oder ein Energieberater muss den Bewohnern seit Mai 2009 eine Handlungsanleitung geben, wie das Haus belüftet wird – von Hand oder mit einer Anlage. Bei einem alten Einfamilienhaus und Mehrfamilienhaus muss ein Lüftungskonzept erstellt werden, wenn man mehr als ein Drittel der vorhandenen Fenster oder der Dachfläche erneuert.

Lüftungskonzept Altbau NeubauDefinition Lüftungsstufen
Home
Kontakt
Impressum

Fundamenterder DIN 18014

DIN 18014 Fundamenterder – Planung,
Ausführung und Dokumentation wurde 2014
überarbeitet: Ausgabe 2014-03.

Fundamenterder: Gegenüber DIN 18014:​2007-09
wurden folgende Änderungen für vorgenommen:
a) Die Norm wurde neu gegliedert
b) Es wurden Ausführungsanforderungen bei
Faserbeton und bei Fundamenten mit erhöhtem
Erdübergangswiderstand beschrieben
c) Es wird bei einem notwendigen Einsatz von
Ringerdern ein Funktionspotentialausgleichs­leiter
im Betonfundament gefordert
d) Die Maschenweite eines
Funktionspotentialausgleichs­leiters und die
Verbindungen zum Ringerder wurden festgelegt
e) Die Dokumentation und die Durchgangsmessung
wurden konkretisiert.
Fundamenterder
Definition Fundamenterder

Home
Kontakt
Impressum

Betonarbeiten

Ein Bausachverständiger muss viele Details
bei der Ausführung von Betonarbeiten beachten.

Betonarbeiten: Worauf muss der Sachverständige
achten?
Es muss die Regelwerke: Normen, Richtlinien,
Merkblätter und Erläuterungen kennen.
Die Grundlagen vom Beton muss der Sachverständige
kennen wie seine Ausgangsstoffe, die Konsistenz,
die Festigkeit, welche Expositionsklassen und
Feuchtigkeitsklassen es gibt und für den speziellen
Fall anzuwenden sind.
Auf der Baustelle muss der Bausachverständige
sich mit der Einschalung von Betonarbeiten auskennen.
Er muss den Schalungsdruck und die
Wechselwirkungen von Beton bedenken.
Vor dem Betonieren sollte der Sachverständige
einen Blick über die eingebaute Bewehrung werfen.
Wurde die Bewehrung mit richtiger Betondeckung
verlegt?
Für den vorhandenen Fall sollte er die Auswahl des
Betons dokumentieren und die Lieferscheine und
Mengen kontrollieren.
Bei großen Baustellen kann das Fördern und
Einbringen von Beton schwierig sein.
Wichtig ist das Verdichten des Betons beim Einbau,
falls kein selbstverdichtender Beton verwendet wird.
Nach Einbau muss der Beton nachbehandelt werden.
Hier muss der Bausachverständige die Arten,
Durchführung und Nachbehandlungsdauer kennen.
Am Schluss muss die eingebaute Qualität des
Betons anhand von Überwachungsklassen
geprüft und dokumentiert werden.

Wir prüfen und dokumentieren Betonarbeiten,
Betoninstandsetzungen – Betonsanierungen.
Aufmaße und Dokumentation.

Betonarbeiten
Definition Beton

Home
Kontakt
Impressum

Rauchwarnmelder für Schwerhörige

Gibt es Rauchwarnmelder für Schwerhörige?

Ja, es gibt Rauchwarnmelder für Schwerhörige,
Hörgeschädigte und Gehörlose Menschen,
die mit Blitzeinrichtungen und Rüttelkissen
verbunden werden.
Die deutschen Gesetze schreiben nur einen
Mindestschutz durch den Immobilienbesitzer
mit batteriebetriebenen Rauchwarnmeldern
nach DIN EN 14604 vor.

Zur Anbringung von Rauchmeldern für
Schwerhörige oder Gehörlose ist ein
Immobilien-Eigentümer nicht
verpflichtet, der Einbau ist jedoch zu dulden.

In Deutschland sterben im Jahr ca. 600 Menschen
durch Feuer und vor allem an den Folgen einer
Rauchgasvergiftung.
In Deutschland leben laut Deutschem Gehörlosen Bund
80.000 Gehörlose und einige Millionen Schwerhörige.
Die Kosten für Rauchmelder für gehörlose und
hörgeschädigte Personen werden nicht von den
Krankenkassen übernommen.
Rauchwarnmelder für Schwerhörige
Definition Rauchwarnmelder

Home
Kontakt
Impressum

Warum luftdicht Bauen?

Beim Baucontrolling von Neubauten
werde ich oft gefragt:
Warum luftdicht Bauen?
Früher hat es doch überall gezogen.

Warum luftdicht Bauen?
Luftdichtes Bauen ist sehr wichtig!
Kalte und warme Luft gleichen sich aus.
Dadurch zieht es an undichten Bauteilen
und Fugen.
Warme Luft bindet wesentlich mehr
Feuchtigkeit als kalte Luft.
Dies ist der Grund, dass an kalten Oberflächen
oder in kalten Fugen Tauwasser ausfällt,
wenn der Taupunkt erreicht und unterschritten
wird. Das ausfallende Tauwasser schädigt die
Wärmedämmung und führt zu einem erhöhten
Energieverbrauch.
Ein Schimmelbefall in der Dachkonstruktion
mit Zerstörung der Holzkonstruktion kann
die Folge sein.
Eine Schimmelpilzbildung kann Gesundheitsschäden
beispielsweise Allergien auslösen.
Daher ist luftdichtes Bauen so wichtig.
Man kann die Dichtigkeit der erfolgten Bauarbeiten
durch einen Blower-Door Test nachweisen.

Die Kontrolle vom LUFTDICHTEN BAUEN ist sehr wichtig!​!​!

Warum luftdicht Bauen?
Definition Luftdichtigkeit

Home
Kontakt
Impressum

Gutachter Hauskauf Mainz

Gutachter Hauskauf Mainz für die
Bewertung einer Immobilie gesucht?

Gutachter Hauskauf Mainz hilft
den geforderten Kaufpreis einer Immobilie
marktgerecht zu bewerten.
Bei der Erstellung eines Wertgutachtens
in Mainz muss man zunächst die Lage des
Grundstückes bewerten. Hier gibt es sehr
gute Lagen wie Gonsenheim, Altstadt,
Rosengarten und Teile der Innenstadt.
Gute Mainzer Lagen sind Laubenheim,
Bretzenheim, Hartenberg und Volkspark.
In Spitzenlagen werden stolze Preise
pro Quadratmeter Wohnfläche bezahlt.
Eine Überprüfung der Immobilie lohnt
sich in vielen Fällen, da oftmals ein
Instandhaltungsrückstau zu bewerten ist.
Gern helfen wir auch Ihnen bei der
Bewertung – Wertermittlung einer Immobilie
in Mainz und Vororten.

Gutachter Hauskauf 06732 8555.

Gutachter Hauskauf Mainz
Mainz

Home
Kontakt
Impressum

Einbruchhemmung Einbruchschutz Türen und Fenster

In welchen Normen ist die Einbruchhemmung
der Einbruchschutz von Fenstern und Türen
geregelt?

Einbruchhemmung – Einbruchschutz:
In DIN EN 1627: Abschlüsse Einbruchhemmung.
Anforderungen und Prüfverfahren.
In DIN EN 1628. Prüfverfahren für die Ermittlung
der Widerstandsfähigkeit unter statischer Belastung.
In DIN EN 1629. Prüfverfahren für die Ermittlung der
Widerstandsfähigkeit unter dynamischer Belastung.
In DIN EN 1630. Prüfverfahren für die Ermittlung der
Widerstandsfähigkeit gegen manuelle Einbruchsversuche.

Fenster mit einem Einbruchschutz absichern.

Einbruchhemmung
Definition Einbruchschutz

Home
Kontakt
Impressum

Wasser-Zement Wert

Welche betontechnischen Eigenschaften
werden durch einen hohen Wasser-Zement
Wert (W/Z-Wert) beeinflusst?

Wasser-Zement Wert.
Je höher der W/​Z-Wert, desto höher die
Porosität.
Je höher der W/​Z-Wert, desto niedriger
die Druckfestigkeit.
Je höher der W/​Z-Wert, desto größer
die Karbonatisierung.
Je höher der W/​Z-Wert, desto größer ist
das Schwindmass.
W/Z-Wert = Wasser-Zement Wert.
Wasser-Zement Wert
Definition Wasserzementwert

Home
Kontakt
Impressum

Rückstau – Rückstauebene. Was versteht man darunter?

Rückstau am Haus? Die Rückstauebene ist ein
wichtiger Faktor beim Hausbau.

Die Rückstau am Haus? Zahlreiche Details hängen
von der Rückstauhöhe ab.
Einbau Rückstauklappen, Einbau elektronischer
Rückstau oder Einbau eine Hebeanlage.
Diese Details beeinflussen auch
die Baukosten.
Rückstauebene – Rückstauhöhe.
Die Rückstauhöhe ist die Höhe, bis zu der
das Abwasser in den öffentlichen Abwasseranlagen
bei planmäßigen und unplanmäßigen Betriebszuständen
ansteigen kann und darf.
Die Rückstauebene wird generell vom Betreiber des
öffentlichen Kanalnetzes festgelegt.
In den Entwässerungssatzungen findet man oft folgenden
Satz: Soweit nicht anders festgelegt gilt als maßgebende
Rückstauebene die Straßenhöhe an der Anschlussstelle.
Gegen Rückstau aus den öffentlichen Abwasseranlagen
hat sich jeder Anschlussnehmer selbst nach den
jeweils anerkannten Regeln der Technik
zu schützen – also der Bauherr!!!
Die Rückstauebene ist in
DIN EN 12056-1:2000 definiert.
Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden –
Teil 1: Allgemeine und Ausführungsanforderungen
Rückstau
Definition Rückstauebene

Home
Kontakt
Impressum

Immobilienbewertung nach NHK 2010

Immobilienbewertung nach NHK 2010 für
das Dach einer Immobilie.

Wie erfolgt die Immobilienbewertung
nach NHK 2010 für ein Dach?
Bewertung Dach.
Die NHK 2010 sehen 5 Gebäudestandards vor.
NHK = Normalherstellungskosten
Der einfachste Gebäudestandard ist 1:
Dachpappe, Faserzementplatten
Wellplatten, wenig oder keine Dämmung.

Gebäudestandard 2: vor 1995
Betondachsteine, Tonziegel, Bitumenschindeln,
Dämmung.

Gebäudestandard 3: nach 1995
Faserzementschindeln, Betondachsteine,
Tonziegel, Folienabdichtung, Zinkrinnen,
Dachdämmung.

Gebäudestandard 4: nach 2005
glasierte Tonziegel, Flachdach, Mansarddach,
Walmdach, Aufsparrendämmung

Gebäudestandard 5:
Dämmung im Passivhausstandard,
Schiefer und Kupfer, Dachbegrünung,
Bogendach, Kupferrinnen
Immobilienbewertung nach NHK 2010
Normalherstellungskosten

Home
Kontakt
Impressum