Wertminderung Immobilie

Wertminderung Immobilie. Wann liegt diese vor?

Wertminderung Immobilie durch Sanierungsstau und Baumängel sind die häufigsten Ursachen für die Wertminderung einer Immobilie. Führt der Eigentümer einer Immobilie keine Instandsetzungsmaßnahmen aus entsteht ein Renovierungsstau und oft sogar als Folge daraus Baumängel.

Der Bausachverständige prüft bei der Bewertung einer Immobilie anhand von Unterlagen ob in den vergangenen 10 Jahren Renovierungen an der Immobilie ausgeführt wurden. Ist dies der Fall, wird dies positiv in der Berechnung berücksichtigt. Die Restnutzungsdauer der Immobilie erhöht sich dadurch.

In einigen Fällen wurden jedoch keinerlei Arbeiten im und am Haus ausgeführt. Der Bauzustand wird im Wertgutachten entsprechend vom Sachverständigen berechnet und bewertet. Dies führt zum Abzug am ermittelten Wert, reduziert also den Verkehrswert.

Jeder Immobilienbesitzer sollte daher seine Immobilie konstant pflegen um den
Immobilienwert auf einem normalen marktüblichen Niveau zu halten.
Wertminderung Immobilie

Weitersagen mit: